FANDOM


Gleichbehandlung: Der Arbeitgeber hat laut Allgemeinem Gleichstellungs Gesetz dafür Sorge zu tragen, dass im Unternehmen bestehende Regelungen diskriminierungsfrei ausgestaltet sind. Dies gilt im Ideenmanagement z.B. bei der Einreichung von Vorschlägen bezüglich Alter (Auszubildende, Praktikanten), Geschlecht (Mutterschutz), ethnischer Herkunft (Sprache) oder bei der Prämierung (nicht nach Ermessen, Alter, Sexualität, etc. ).

In diesem Zusammenhang soll erwähnt werden, dass hier im Glossar selbstverständlich unter den Begriffen wie Einreicher, Gutachter, Ideenmanager etc. natürlich auch die sehr geschätzten weiblichen Einreicherinnen, Gutachterinnen und Ideenmanagerinnen etc. gemeint sind. Die Begriffe werden der Einfachheit halber zum Suchen meist im Plural, das ist oft die männliche Form (z.B.: die Mitarbeiter), erfasst, obwohl natürlich auch der weibliche Begriff (z.B.: Mitarbeiterinnen) ebenfalls gemeint ist. Zugunsten des Leseflusses wird auf eine Doppelnennung verzichtet und die kürzere Wortvariante gewählt.